Achtung: Seite ist noch in Überarbeitung

Was genau ist die Zuckersucht?

Die Gehirnzellen reagieren sehr empfindlich darauf, wenn ihnen der Treibstoff, die Glukose, ausgeht. Eine alternative Versorgung aus Ketonkörpern (durch die Leber umgewandelte Fettsäuren) bzw. die Bereitstellung von Glukose aus den Vorräten in der Leber muss erst wieder erlernt werden. Bis die alternative Energiegewinnung wieder funktioniert, sind Konzentrationsprobleme, Kopfschmerzen und eine gereizte Stimmung normal.

Daher gilt - keine Panik und dran bleiben!

 


Gründe weshalb Du einen Kohlenhydrat-Entzug machen solltest

  • Regulierung der Hormonproduktion in der Bauchspeicheldrüse - dadurch reduziert sich das Risiko einer ...
    • Insilinentgleisung (Hyperinsulinämie)
    • Prä-Diabetes (Vorstufe zum Diabetiker)
    • Diabetiker Typ 2
    • Fettleber
    • Arteriosklerose
  • Gewichtsregulierung
  • Steigern der Insulinsensitivität
  • Abbau der Insulinresistenz
  • Regulierung des intra- und extrazellulären Körperwassers
  • Reduzierung gespeichertes Wasser in Körpergewebe (aufgedunsen/aufgequollen zu sein)
  • Weniger Heißhungerattacken
  • Regeneration von Geschmacksnerven
  • Regeneration und Förderung der guten Darmbakterien
  • Steigerung des Energielevels
  • Verjüngung  und Verbesserung des Hautbildes (vor allem bei Akne & Pickel), weniger Falten
  • Harmonisierend auf Hormon-  und Neurotransmittersystem, dadurch...
    • besserer Schlaf
    • weniger Depressionen
    • Stimmungsaufhellend

 

 


Symptome eines Kohlenhydrat-Entzugs

Auch wenn Zucker sowohl körperlich als auch psychisch süchtig machen kann, ist Zuckersucht ist keine Sucht im klassischen Sinn! Die Symptome ähneln einen gewöhnlichen Entzug, allen jedoch nicht so gravierend wie bei einem Alkohol- oder Drogenentzug aus!

 

Damit Dir die Symptome bei Deiner Entzuckerung nicht so schwer zu schaffen machen, wende dich bitte dringend an mich. Bereits die  Unterstützung einiger Mikronährstoffe können einiges zu Deiner zellulären Entgiftung und Entlastung beitragen.

Klingen die Symptome trotz aller Unterstützung nach einigen Tagen nicht ab, kann es durchaus sinnvoll sein, einen Arzt zu rate zu ziehen.

 

Je stärker Dein Kohlenhydrat-Konsum und die körperliche Säurelast  bisher ausgefallen ist und je schneller Du auf den kompletten Entzug umstellst, desto wahrscheinlicher werden Dir stärkere Entzugserscheinungen zu schaffen machen, die sich u.U. sehr stark auf den Körper und die Psyche auswirken.

 

Entzugs-Symptome können sein:

Die ersten Symptome können bereits innerhalb der ersten 24 Stunden eintreten.

Viele sind tagsüber gereizt und niedergeschlagen und wenig leistungsfähig. Man kann sich unruhig fühlen und bereits die ersten Kopfschmerzen bekommen. Sehr wahrscheinlich wirst Du auch den Impuls bekommen, etwas Naschen zu wollen, ständig ans Essen denken zu müssen und dich öfters auf die Suche danach zu machen.

Daher ist eine gute Vorbereitung vor einem Entzug sehr wichtig!

 

Je nach Unterstützung sind die Symptome an Tag 2 und 3 am stärksten.

Jetzt sind auch die letzten Blut-Zuckerreserven aufgebraucht und der Blutzucker fällt erst  massiv ab! Dein ganzes Körper- und Regulationssystem gerät erst einmal durcheinander.

Bei Vielen gipfeln sich die Beschwerden von heftigen Kopfschmerzen, komplette Leistungseinbrüchen und Müdigkeit. Stimmungsschwankungen und Kreislaufprobleme sind hier keine Seltenheit!

Plane daher rechtzeitig und sorge bitte jetzt für stressfreie Tage, viel Ruhe und jede Menge gutes Essen. Denn du wirst trotz Erschöpfung Hunger haben! 

 

Symptome beim Zuckerentzug im Überblick:

  • Kopfschmerzen bis hin zu Migräne
  • Stimmungsschwankungen, schlechte Laune, leichte Reizbarkeit, Frustration, Wut, Sinnlosigkeit
  • Unwohlsein
  • Schwindel, Kreislaufprobleme
  • Leistungseinbrüche, Konzentrationsprobleme
  • unreine Haut
  • Müdigkeit, Schlafprobleme
  • Heißhungerattacken
  • Gedankenkreisen ums Essen
  • Verdauungsprobleme

 

Bei guter zellulärer Unterstützung klingen die Symptome des Entzugs sie bereits an Tag 3 bis 4 ab,

so dass die meisten bereits hier in den vollen Genuss der Zuckerfreiheit mit aller Unbeschwertheit kommen. Bei Menschen mit sehr starkem Zucker- und Kohlenhydratkonsum kann diese Phase sogar bis zu 7 Tagen anhalten.

 

 

Mit Kohlenhydrat-Entzug die Zuckersucht überwinden

Unterscheidung Low Carb und Ketogen