Stand 02.11.2020

Liebe Klientinnen und Klienten,

 

bisher bin ich, meine Familie und ebenso auch alle Mitglieder unserer Kooperationsgemeinschaft gesund und wir hoffen, dass es Ihnen ebenso gut geht.

Nach aktuellem Beschluss dürfen psychologische Beratungsstellen/Beratungspraxen - unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln - weiter arbeiten.

Entspannungs- und Selbsterfahrungsgruppen sind dagegen in den nächsten Wochen nicht erlaubt. Hiervon sind sämtliche Online-Angebote von mir nicht betroffen und werden weiterhin stattfinden.

 

Erkältungsymptome/Kontaktpersonen/COVID 19

Um Infektionen zu vermeiden sollten Sie, falls Sie Symptome einer Erkältung haben oder Kontaktperson sind, ohne sich vorher telefonisch zu melden und nicht in die Praxis kommen.

Bitte rufen Sie mich in diesen Fällen an, dann können wir das weitere Vorgehen besprechen.

Den Zutritt bei COVID19 positiven Klienten und Interessenten kann ich nur nach gewähren vorheriger Terminabsprache gewähren. Ich muss die Räume und mich vorbereiten!

 

Begleitpersonen

Ich möchte Sie außerdem bitten, ohne Begleitung zu einem Termin zu kommen. Begleitpersonen müssen sich außerhalb des Gebäudes aufhalten.

 

Maskenpflicht

Sie können das Gebäude und die Praxis nur betreten, wenn Sie einen Mund-Nasen-Schutz, also eine Maske tragen. Die Maske muss Mund und Nase bedecken. Auf dem Kinn aufsitzende Plastikschirmchen sind wirkungslos und können nicht akzeptiert werden.!

 

Händehygiene

Im Sanitärbereich finden Sie Desinfektionsspender. Ich möchte Sie bitten, sofort beim Betreten der Praxis sich die Hände zu waschen. 

 

Weitere Maßnahmen

Weitere Maßnahmen zum Infektionsschutz (zusätzlich zu meinem schon seit Langem eingeführten Routinemaßnahmen):

- Wir müssen jetzt leider auf die Begrüßung mit Handschlag verzichten

- Da der Hauptübertragungsweg die Atemluft ist, wird sehr häufig und gründlich gelüftet. D.h., es könnte gelegentlich recht kühl sein in der Praxis. Bitte etwas wärmer anziehen.

  

 

Ich weiß, dass mit den obigen Maßnahmen evtl. Unannehmlichkeiten für Sie entstehen. Wir müssen jedoch alle versuchen, die Ausbreitung der Erkrankung zumindest zu verlangsamen und rechne mit Ihrem Verständnis.