Trauerbewältigung

Primär schützt man sich vor den eigenen abgespaltenen Empfindungen und Gefühlen.

Wir arbeiten behutsam und indirekt mit dem Widerstand. Im Allgemeinen ist es nicht ratsam ihn direkt zu konfrontieren. Wenn wir Widerstände direkt angehen, verstärken wir sie meistens und bewirken, dass sie vorzeitig weichen.Eine plötzliche Demolierung der Abwehr und Schutzes löst häufig  Gefühle der  Überwältigung und des Chaos aus, und führt manchmal auch zu einer Retraumatisierung.

  

Durch die Beobachtung von Widerständen auf der körperlichen und systemischen Ebene, kann ich in der Sitzung sich entwickelten Fähigkeiten der Klienten und der Stellvertreter  verfolgen und sie nach den Gesetzmäßigkeiten des Familienstellens anleiten, sich mit den Gefühlen und Empfindungen anzufreunden.

 

"Ein teil der Heilung war noch immer, geheilt werden zu wollen."   Seneca